Alle Beiträge von brauckmann

KiTa St. Hedwig für das tägliche Singen ausgezeichnet

10. Juni, 2016

Familiengotteesdienst-und-Carusos_01Am Sonntag, den 28.02.2016, um 11.15 Uhr feierte die St. Hedwig Gemeinde wieder einen Familiengottesdienst. Wie immer gestalteten die pädagogischen Fachkräfte und die Kinder des Kath. Familienzentrums St. Hedwig den gesamten Familiengottesdienst. Die Kinderfastenaktion von Misereor begleitete die Kinder in der Fastenzeit und bot Impulsen zur Vertiefung. Dieses Jahr durften die Kinder mit Rucky Reiselustig – ein sprechender Rucksack, der um die Welt reist – nach Brasilien in das Dorf Pimental am Fluss Tapajós reisen. Die Kinder lernten Pablo und Marilson, zwei Jungen aus Pimental, kennen und erfuhren was Wirtschafts- und Bauleute vorhaben. Sie wollen einen Staudamm bauen um Strom zu erzeugen. Dies würde allerdings bedeuten, dass das gesamte Dorf Pimental überschwemmt werden würde. Die Kinder beschäftigte sehr, dass die beiden dann kein zu Hause mehr haben, nicht mehr Fußball am Flussufer spielen könnten und sich neue Freunde suchen müssten. Dafür sammelten die Kinder Spenden, die über Misereor an diese Aktion gehen. Im Familiengottesdienst beteten die Kinder, Familien und Gemeindemitglieder für die Menschen in Brasilien und für den Erhalt von Pimental.  „Pimental darf nicht untergehen!“ lautet das Motto der diesjährigen Fastenaktion. Dies war schon sehr aufregend. Doch für das Kath. Familienzentrum wurde es noch aufregender. Im Familiengottesdienst wurde dem Familienzentrum die Carusos Gesangsauszeichnung verliehen. Carusos ist die erweiterte Auszeichnung der früheren „Felix – Wir singen gerne“ Auszeichnung. Das Familienzentrum mit Frau Sabine Nicolai, als musisch-ästhetischer Fachkraft, gestaltet regelmäßiges Singen, musizieren und Angebote im rhythmischen Bereich sowohl für Kinder als auch mit Eltern und das alles in kindgerechter Tonlage. Herr Christopher Brauckmann, Dekanatskirchenmusiker im Pastoralverbund Iserlohn und Beauftragter für die Zertifizierung der Carusos Auszeichnung prüfte die Einrichtung und bestätigte die Qualität in diesem Bereich. Im Familiengottesdienst wurde dann die Auszeichnung feierlich verliehen und gefeiert. Das Familienzentrum bedankt sich für vor allem bei den Kindern, Eltern und Gemeindemitgliedern für das begeisterte Teilnehmen und bei Herr Brauckmann für die gute Zusammenarbeit.


Neuer Aufbruch für die Ökumene in der Musik

20. Januar, 2016

presse_19.1Iserlohn. Die evangelische Kantorei und die katholische Musica Sacra stellen das gemeinsame Jahresprogramm vor.

Christopher Brauckmann ist ganz offensichtlich in Iserlohn angekommen. Nach fast zwei Jahren, in denen sich der katholische Dekanatskantor mit den Verhältnissen in seinem großen Beritt vertraut gemacht und viele neue Strukturen für die Kirchenmusik geschaffen hat, könne er sich immer stärker darum kümmern, die Konzertdichte zu erhöhen. „Die Entwicklungen des letzten Jahres wirken sich deutlich auf das Programm aus“, sagt er. Und auch das evangelische Kantoren-Ehepaar Ute und Hanns-Peter Springer verspüren mit Blick auf das anstehende Konzertjahr eine neue Aufbruchstimmung. Jetzt haben beide – die evangelische Kantorei und die katholische Musica Sacra – ihr „Ökumenisches Jahresprogramm 2016“ vorgestellt. Neuer Aufbruch für die Ökumene in der Musik weiterlesen


Junger Chor im Pastoralverbund gegründet

22. Oktober, 2015

Aus der Initiative einiger Teilnehmer an der Assisi-Fahrt im Sommer 2015 ist die Idee entstanden, einen Chor für junge Menschen zu gründen. Dieser soll sich aus Musikerinnen und Musikern im Alter zwischen 15 und 45 Jahren zusammensetzen. Und welche Gelegenheit für einen ersten Auftritt könnte da besser geeignet sein, als eine Assisi-Vesper? Und so durfte der junge Chor am Samstag, 17. Oktober 2015 bei besagter Vesper zeigen, was er kann. Das Besondere an dieser Gruppe ist, dass man nicht klassische Kirchenlieder singt, sondern Stücke, die in fremder Sprache (Englisch, Italienisch u.a.) verfasst sind und die auch noch nicht zum Repertoire der gottesdienstlichen Musik gehören. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer suchen für ihren Chor noch Verstärkung. Man muss dafür lediglich viel Freude am gemeinsamen Musizieren und gute Laune mitbringen.
Ansprechpartner ist unser Kantor, Christopher Brauckmann. Die Termine werden immer so abgestimmt, dass möglichst viele kommen können!

Laura Strelzyk


Konzertorganistin mit Iserlohner Vergangenheit

29. September, 2015

Screenshot (2)43 Jahre nach ihrem Aufenthalt am Goethe-Institut konzertiert die Amerikanerin Christa Rakich in der Aloysius-Kirche.

Germanophil nennt man es, wenn man aus Gründen, die man vermutlich gar nicht so genau benennen kann, einen Hang zu allem hat, was deutsch ist. In Deutschland gibt es zum Beispiel frankophile Menschen, die sich unbändig zur französischen Lebensart hingezogen fühlen. Im Ausland soll es aber auch nicht zu knapp Menschen mit Affinität zu Deutschland geben, und Christa Rakich gehört dazu. Warum, weiß sie auch nicht. Die Amerikanerin ist Amerikanerin durch und durch, sie hat Wurzeln überall in Europa, in Frankreich, Irland und natürlich – wie ihr Name schon vermuten lässt – auch auf dem Balkan in Montenegro, aber nicht in Deutschland. „Und trotzdem wollte sie von klein auf, schon mit fünf Jahren unbedingt Deutsch lernen.“ Dieser Wunsch führte sie 1972 zum Goethe-Institut in Iserlohn. Nun, nach 43 Jahren ist sie wieder in Iserlohn. Dieses Mal nicht als Studentin, sondern als eine der bedeutendsten amerikanischen Konzert-Organistinnen, die am kommenden Samstag, 3. Oktober, um 19.30 Uhr ein Konzert in der Obersten Stadtkirche gibt.

Konzertorganistin mit Iserlohner Vergangenheit weiterlesen


C-Kurs bei den Kölner “Orgelfeierstunden”

14. August, 2015

Am 4. August 2015 fand das 9. Konzert im Rahmen der Orgelfeierstunden im Kölner Dom statt. Aus diesem Anlass unternahm der C-Kurs aus dem Märkischen Sauerland eine Fahrt in die berühmte Kölner Gottesstätte. Konzertorganist war derzeit jüngster Domorganist Sebastian Küchler-Blessing vom Hohen Dom zu Essen.

Auf dem Programm standen Werke von Bruhns, Liszt, Reger, Alain und Steigleder. Daran anschließend improvisierte Küchler-Blessing zu zwei Themen, welche ihm erst kurz vorher überreicht wurden.

Abgeschlossen wurde die Orgelfeierstunde durch großen Beifall und zwei Zugaben.

Küchler-Blessing, welcher Preisträger zahlreicher Auszeichnungen wie dem Leipziger Bach-Preis, dem Mendelssohnpreis und dem ersten Preis der Internationalen Orgelwoche Nürnberg ist, gelang es im sehr gut besuchten Dom die farbenvielfalt und die Spannungsbögen der einzelnen Stücke hervorzuheben. Virtuos und harmoniereich gestaltete er auch die Improvisation am Ende des Konzerts.

Alles in allem für die C-Schüler ein beeindruckender Abend im Kölner Dom, welcher zum fleißigen Üben an der eigenen Orgel anregt.

Dominik Tentscher


Krönender Abschluss im neuen Forum

29. Juli, 2015
presse_29.7.15Iserlohn. Die Iserlohner Geigerin Mareen Knoop setzt einen begeisternden Schlusspunkt unter die Konzertreihe „Sommerklänge an St. Aloysius“

Die Geschichte des Forums St. Pankratius als Konzertstätte ist gerade Mal vier Abende alt, weswegen man ziemlich sicher sein kann, dass es einen derartigen Applaus dort noch nicht gegeben hat. Aber auch in einem anderen Saal mit deutlich längerer Tradition wären die Begeisterungsstürme, die die junge Iserlohner Geigerin Mareen Knoop am Dienstagabend zum Abschluss der diesjährigen „Sommerklänge an St. Aloysius“ ausgelöst hat, rekordverdächtig gewesen.

IKZ vom 29.07.2015 – hier geht es zum gesamten Artikel.


Dekanatskirchenmusiker in Limburg

14. Juli, 2015

Anfang Juni hat sich eine Delegation von sechs Dekanatskirchenmusikern aus verschiedenen Regionen des Erzbistums zu einem Studientag nach Limburg an der Lahn aufgemacht. Ziel dieser Studienreise war die Besichtigung des „Deutschen Centrum für Chormusik e.V.“.

Zunächst trafen Sie auf Judith Kunz, Domchordirketorin am Limburger Dom, die den Kirchenmusikern eine hervorragende und ausgiebige Domführung geboten hat. Ferner berichtete Sie von den Aufgaben und Aktivitäten der Limburger Dommusik und bestellte herzliche Grüße des Paderborner Weihbischofs Manfred Grothe, der als Administrator das Bistum Limburg zur Zeit leitet und leider terminlich verhindert war, ursprünglich aber auch die Dekanatsmusiker persönlich begrüßen wollte.

Darauf ging es zum „Deutschen Centrum für Chormusik“. Dieses verbirgt sich hinter einem der ältesten Fachwerkhäuser, mitten in der historischen Altstadt von Limburg. Freundlich wurden die Musiker von Manfred Bender, dem Leiter des DCfC empfangen, der Ihnen eine ausgiebige Führung durch das Haus bot. Das DCfC ist eine zentrale Einrichtung für die Chorliteratursuche in Deutschland und die weltweit größte Präsensbibliothek für Chornoten überhaupt. Es wurde 1996 gegründet, um die praktizierenden Chorleiter bei der Suche und der Auswahl von Chorliteratur zu unterstützen. Momentan kann man auf über 300.000 Präsensexemplare in der Bibliothek zurückgreifen die übersichtlich sortiert sind: Chorgattungen – A cappella / begleitet – geistlich / weltlich – Zeitepochen – Komponisten.

Dem Centrum für Chormusik ist gleichzeitig ein Chorleiter-Forum angeschlossen und derzeit mit ca. 800 Mitgliedern die zahlenmäßig größte Chorleiter-Vereinigung in Deutschland ist.

Nach der Führung hatten die Dekanatsmusiker selbst noch Zeit, in der umfangreichen Notensammlung zu stöbern und dabei viel bekanntes aber noch mehr neues zu entdecken.

Voller Impressionen in das Erzbistum zurückgekehrt, können die Musiker und Ihre Kollegen im Dekanatsmusikerteam von nun an nach einer Anmeldung immer wieder auf die große Bibliothek zur Recherche aber auch zur Notenbestellung zurückgreifen.

Dieses Haus sei jedem leidenschaftlichen Chorleiter zu empfehlen: http://www.dcfc.de

Sebastian Freitag


Neue Mitglieder gesucht!

16. Juni, 2015

Am Sonntag, 12. Juli 2015 beginnt die neue Probenphase unseres Frauenkammerchores. Für chorerfahrene Sängerinnen mit guten Notenkenntnissen ist jetzt wieder der ideale Zeitpunkt, um einzusteigen. Wir proben hauptsächlich die Messe modale von Jehan Alain für Frauenchor, Streichquartett und Querflöte. Die Aufführung findet am 22. November um 11.15 Uhr in St. Aloysius statt.


Neues Kinderchor-Angebot im Pastoralverbund

16. Juni, 2015

Am Mittwoch, 2. September 2015 geht es los, das neue Kinderchor-Angebot unseres Pastoralverbundes unter Leitung von Dekanatskirchenmusiker Christopher Brauckmann! Alle Kinder der Schulklassen 1-5 sind dann wöchentlich ins Pfarrheim St. Gertrudis, Burggräfte 8, 58640 Iserlohn-Sümmern, eingeladen.

Weitere Infos finden Sie hier.