Mit viel Liebe aus der zweiten Reihe

29. Dezember, 2018

Volle Kirche beim Weihnachtskonzert

© Foto: Ralf Tiemann - ikz-online.de, 28.12.2018
© Foto: Ralf Tiemann – IKZ-Online, 28.12.2018
von Ralf Tiemann Iserlohn. Am 1. Januar endet die kirchenmusikerlose Zeit in der katholischen Kirche. Dann tritt Tobias Leschke als neuer Dekanatskirchenmusiker seine Stelle an der Aloysiuskirche an – nach mehr als einem halben Jahr der Vakanz. Das sollte man jedenfalls meinen. Wer aber am zweiten Weihnachtstag in eben dieser Kirche das Weihnachtskonzert besucht hat, der weiß, dass dieses halbe Jahr alles andere kirchenmusikerlos war. Denn in Abwesenheit eines hauptamtlichen Kantors haben die nebenamtlichen Musiker die Lücke gefüllt und die Chöre übernommen. So trat nicht nur Konrad Dickhaus mit dem Seniorenchor auf, sondern auch das Collegium Vocale unter der Leitungvon Stefanie Krämer-Laame aus der Grüne.

Viel Abwechslung – auch bei den Standorten der Chöre

Dazu sprangen weitere mit Iserlohn verbundene Musiker in die Bresche: Die Sopranistin Anna Naechster, die den Jungen Chor des Pastoralverbundes vorübergehend geleitet hat, steuerte Arien und Lieder bei,und der junge Organist Simon Schuttemeier aus Hagen, der schon bei den Sommerklängen konzertiert hat, übernahm Solo-Werke und Begleitungen. Gemeinsam stellten sie ein wunderbares und abwechslungsreiches Programm auf die Beine, bei denen die Chöre ihren Standort zwischen der kleinen Chorbühne im Seitenschiff und der Orgelempore ebenso locker wechselten wie die musikalischen Genres. Es gab englische Carols und skandinavische Lieder, moderne Chorsätze wechselten sich mit Teile aus Bachs Weihnachtsoratorium ab und abgerundet wurde das Programm mit vielen bekannten Weihnachtsliedern zum Mitsingen – zum Beispiel „Nun freut euch ihr Christen“, das sich in den ersten Strophen vom Chor und voller Orgel im Satz von David Willcocks auftürmte, bevor die Gemeinde einfiel. Dass gerade dieses Konzert, mit dem die Musiker aus der zweiten Reihe die Zeit ohne Hauptamtlichen mit so viel Mühe und Liebe überbrückt haben, so ausgesprochen gut besucht war, war sehr erfreulich. Auf den neuen Kantor darf man sich aber dennoch freuen: Schon am 5. Januar gestaltet Tobias Leschke mit dem Jungen Chor um 19.30 Uhr eine weihnachtliche Andacht in St.Aloysius. Text und Foto © IKZ-Online, 28.12.2018