Überzeugender Einstand in Iserlohn

7. Januar, 2019 von Cornelia Merkel

Der Junge Chor im Pastoralverbund und der neue Dekanatskichenmusiker Tobias Leschke boten in St. Aloysius stimmungsvolle Weihnachtsmusik

Der Junge Chor im Pastoralverbund und der Gast-Chor aus Nordkirchen gestalteten mit Tobias Leschke die weihnachtliche Andacht - Foto: Wolfgang Meutsch
© Foto IKZ-Online, 07.01.2019
Mit Pizza und Limonade beging der neue Dekanatskirchenmusiker Tobias Leschke am Samstag im Pankratius-Forum seinen gelungenen Einstand mit dem Jungen Chor im Pastoralverbund, Dechant Johannes Hammer und Vikar Frederic Kernbach im Pankratius-Forum. Zuvor hatten sie gemeinsam eine eindrucksvolle Andacht in der nur mit Kerzen illuminierten St.-Aloysius-Kirche gehalten.

Stimmige Weihnachts- und Kirchenlieder mit Bibeltexten

Zum Amtsantritt stellte sich der 27-jährige Kirchenmusiker den Gemeindemitgliedern vor und lud sie ein, mit ihm, seinem Kollegen Vikar Frederic Kernbach und dem Jungen Chor Iserlohn die „Ceremony of Nine Lessons and Carols“ zu feiern: einen traditionellen Gottesdienst, der alljährlich am Heiligen Abend in anglikanischen und presbyterianischen sowie Katholischen und protestantischen Gemeinden zunächst in Großbritannien und seit einigen Jahren auch hierzulande zelebriert wird. Vikar Kernbach übernahm die neun Bibelstellen (lessons) zur Weihnachtsgeschichte und der Junge Chor Iserlohn gemeinsam mit dem Chor seiner ehemaligen Gemeinde aus Nordkirchen als Überraschungsgast sang Weihnachts- und Kirchenlieder im Wechsel mit dem Gläubigen. Am Sonntag gestaltete der neue Kantor die Gottesdienste in St. Aloysius an der Orgel und machte danach Büroarbeiten, bevor er dann nach Bochum aufbrach, um bei der Amtseinführung seines Vorgängers Christopher Brauckmann als neuer Kantor der Propstei St. Peter und Paul dabei zu sein. Wie berichtet, hat Kantor Tobias Leschke zum Jahresbeginn im Pastoralverbund Iserlohn und im Dekanat Märkisches Sauerland seine Stelle als neuer Dekanatskirchenmusiker angefangen und damit die vakante Stelle übernommen. Der gebürtige Dortmunder studierte in Köln Kirchenmusik und absolviert noch bis zum Sommer in Detmold das Konzertfach Orgel. Parallel zum Studium in Köln war er Kantor an St. Marien in Lünen und bis zum Ende des Jahres als leitender Kirchenmusiker für die Gemeinde St. Mauritius in Nordkirchen tätig. Der Junge Chor Iserlohn hatte mit dem Kirchenchor aus Nordkirchen gemeinsam dieses weihnachtliche Programm einstudiert und am 22. Dezember eine Messe in Nordkirchen gestaltet. „Die haben größten Einsatz gezeigt“, lobte Leschke die Iserlohner. Im Gegenzug wirkten die Sangesschwestern und -brüder seiner früheren Wirkungsstätte an der Andacht in St. Aloysius mit. „Es passte direkt zusammen“, schilderte Oliver Dege vom Jungen Chor im Pastoralverbund seinen Eindruck. Nina Schreiber, Stefanie Röster und Stefanie Göbel lobten die Unterstützung aus Nordkirchen, die die Weihnachtslieder voluminöser erschienen ließen. Ihr neuer Leiter freute sich über „diese fruchtbare Zusammenarbeit und die tolle Geste, dass mich der Junge Chor in Nordkirchen begrüßt hat und mein früherer Chor mich nach Iserlohn abgegeben hat“. Mit lang anhaltendem Applaus hießen ihn die Iserlohner willkommen und wünschten ihm Erfolg und Gottes Segen. Mit Optimismus geht er seine neue Herausforderungen im Pastoralverbund und im Dekanat an.

Erstes Orgelkonzert zum Stellenantritt am 3. Februar

Der neue Dekanatskirchenmusiker Tobias Leschke spielte am Samstag und Sonntag gleich mehrfach die Orgel in St. Aloysius - Foto: Wolfgang Meutsch
© Foto Iserlohner Kreisanzeiger, Lokalteil Iserlohn, 07.01.2019
Im neuen ökumenischen Jahresprogramm, für das er am Wochenende Werbung machte, stellt er sich mit Kirchenmusikdirektor Hanns-Peter Springer und Kirchenmusikdirektorin Ute Springer vor. Tobias Leschke freut sich auf die Zusammenarbeit mit allen Kirchenmusikern in unserer Stadt und den Chören des Pastoralverbundes und dem Collegium Vocale Iserlohn. Text und Fotos © Iserlohner Kreisanzeiger, Lokalteil Iserlohn vom 07.01.2019